Fort Mosta

Startseite Festungen Bunker Lexikon Was ist neu? Links Über mich

Das Fort Mosta ist eines von vier Forts, die in die Victoria Lines integriert sind. Hierbei handelt es sich um eine fortlaufende Linie von Feldbefestigungen im nordwestlichen Drittel der Insel Malta. Im Vorfeld dieser Hauptwiderstandslinie, deren Aufgabe eine Abwehr möglicher Landungen im Norden der Insel war, sind eine Anzahl kleinerer Werke und Batterien angelegt. Unter Benutzung der natürlichen Vorteile des Geländes sind die Victoria Lines auf den Nordabhängen eines sich quer über die ganze Insel ziehenden Höhenzuges angelegt, und daher besonders geeignet, ein Vordringen des Gegners nach dem inneren abzuriegeln.

Fort Mosta liegt etwa 1.500 m nördlich des Zentrums der gleichnamigen Stadt auf der Höhe 84. Es wurde zwischen 1878 und 1885 erbaut und besteht aus einem pentagonale Reduit mit Geschützkasematten sowie einer vorgelagerten Batterie. Ein trockener Graben umgibt das Fort. Als Bewaffnung dienten 64-Pfünder auf Montcrieff-Verschwindlafetten.

Heute befindet sich im Fort Mosta eine Polizeieinheit und kann nicht besichtigt werden.

Letzter Stand: 06.11.2016