Fort Prinz August von Württemberg

Startseite Festungen Bunker Lexikon Was ist neu? Links Über mich

Das Fort Prinz August von Württemberg (franz. Fort de St. Privat) ist unmittelbar nach dem Deutsch-Französischen Krieg zwischen 1872 und 1875 erbaut worden. Es liegt etwa 4 Kilometer südwestlich der Metzer Enceinte in der Ebene zwischen Mosel und Seille. Benannt wurde es nach dem Kavalleriegeneral August Friedrich Eberhard Prinz von Württemberg, der von 1813 bis 1885 lebte.

Das Fort selbst entspricht weitgehend dem Biehlerschen Einheitsfort mit der Form einer Lünette und einer nach innen gebrochenen Kehlfront. Ein Waffenplatz mit einem Blockhaus ist der Kehle vorgelagert. Entlang des Kehlgrabens befindet sich die eingeschössige Kehlkaserne, von der die Poterne zur Wallkaserne führt. Zwei separate Pulvermagazine befinden sich zwischen den Kasernen auf beiden Fortflügeln. Ende der 80iger Jahre des 19. Jahrhunderts wurden die Stirn- und Schulterkaponnieren durch Kontereskarpenkaponnieren ausgetauscht. Auf der Wallkaserne befinden sich die Traversen für die Artillerie und einige Hohltraversen, die mit Munitionsfahrstühlen ausgestattet sind. Auf beiden Flügelenden des Walls befinden sich WSP 90. Die Besatzung besaß eine Stärke von 750 Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaften. Die Bewaffnung bestand aus 44 Geschützen unterschiedlicher Kaliber.

Das Fort Prinz August von Württemberg befindet sich heute auf dem Gelände des Militärflugplatzes Frescaty. Es ist daher nicht zu besichtigen, bzw. nur mit Sondererlaubnis des französischen Militärs. Es befindet sich insgesamt in einem sehr guten Zustand.

Torzugang zum Fort

Blockhaus

Elsässer nach Ende des 1. Weltkrieges warten auf ihre Entlassung

© Bibliothèque de Documentation Internationale Contemporaine

Elsässer nach Ende des 1. Weltkrieges warten auf ihre Entlassung

© Bibliothèque de Documentation Internationale Contemporaine

 Französischer Name über dem Portal

Das Hauptportal der Kehlkaserne

Blick in den rechten Kehlgraben

Blick in den linken Kehlgraben

Die Poterne

Die Poterne

Hohlgang im Fort

Hohlgang im Fort

Kasematte

Kasematte

Linker Wallgang

Rechter Wallgang

Wasserpumpe

Detail einer Wasserpumpe

Gesprengter Wachturm 90 splittersicher

Gesprengter Wachturm 90 splittersicher

Latrinen

Waschbottich

Zugang zur Pulverkammer

Fensterladen der Pulverkammer

Pulverkammer

Pulverkammer

Hohlgang zu den Lichtnischen der Pulverkammer

Munitionsaufzug

Die Wallkaserne

Blick auf die Poterne III

Wandbemalung

Wandbemalung

Rechte Schultergrabenstreiche

Rechte Schultergrabenstreiche

Scharten der Schultergrabenstreiche von innen

Sitzgelegenheit für die Besatzung der Grabenstreiche

Munitionsaufzug

Munitionsaufzug

Gegenminenstollen

Hohltraverse

Letzter Stand: 19.04.2018