Fort Maasmond

Startseite Festungen Bunker Lexikon Was ist neu? Links Über mich

Als Verteidigung der Zugangswege nach Rotterdam wurde 1883 das Panzerfort Maasmond gebaut. Nach dem 1. Weltkrieg wurden die Panzerforts in die Küstenartillerie integriert und die "4e Compagnie Kustartillerie" übernahm das Fort, das nun  'Fort aan den Hoek van Holland' genannt wurde. Obwohl 1927 fast vollständig desarmiert wurde 1938  wieder eine Besatzung einquartiert. Durch die steigende Kriegsgefahr steigerte sich die Besatzungsstärke auf Gefechtsstärke. Nach dem 2. Weltkrieg wurde das Korps der Küstenartillerie nicht mehr eingerichtet. Das Fort kann besichtigt werden und wird durch einen Verein betreut.

Quelle: Denkschrift über die Niederländische Landesbefestigung, OKH 1941

Blick auf das Wachgebäude und den Graben

Blick auf den Graben

Kehlkaserne

Kehlkaserne und Grabenstreiche

Grabenstreiche durch Wassergraben gesichert

Rekonstruierte Panzerkuppel

 

Letzter Stand: 26.06.2017